Felix Hassenfratz

Regisseur von "Verlorene"

Felix Hassenfratz, geboren 1981 in Heilbronn, lebt und arbeitet in Köln. Er war als freier Autor sowie Setfotograf und Regieassistent tätig, u. a. für Romuald Karmakar. Von 2004 bis 2007 studierte er Filmregie an der Internationalen Filmschule Köln und arbeitete anschließend als freier Regisseur für Fernsehformate u. a. im Kinder-
und Jugendprogramm. Sein Kurz-Spielfilm ‚Der Verdacht‘ (2007) gewann den Deutschen Kurzfilmpreis, die Dokureihe ‚Schnitzeljagd im Heiligen Land‘ (2010) den Grimme-Preis in der Kategorie Kinder- & Jugendprogramm. ‚Verlorene‘ (2018) ist sein Kino-Debüt.