Anselm Pyta

Anselm Pyta fiel 1990 schreiend aus einem Leib. Seither kultiviert er einen speziellen Sinn für Humor und drehte die Kurz- und Animationsfilme ‚Quintessence’ (2013) und ‚Fields of Rape’ (2016).