Chris Kraus

Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, arbeitete als Drehbuchautor und dramaturgischer Berater unter anderem für Rosa von Praunheim und Detlev Buck. Er ist auch als Opernregisseur tätig. Sein Kinodebüt als Regisseur gab Kraus 2002 mit dem Drama ‚Scherbentanz’. Kraus’ zweiter Kinofilm ‚Vier Minuten’ (2007) war sehr erfolgreich und gewann den Deutschen Filmpreis als Bester Spielfilm. Auch Kraus’ Kinofilm ‚Poll’ (2011) fand große Beachtung bei Kritik und Publikum. Er war Eröffnungsfilm bei der Filmschau Baden-Württemberg 2010. Bei den Hofer Filmtagen 2014 wurde Chris Kraus für sein Lebenswerk geehrt. ‚Die Blumen von gestern’ (2016) ist sein aktueller Kinofilm.