Günter A. Buchwald

Günter A. Buchwald begleitet seit 1978 Stummfilme als Solist auf Klavier, Orgel und Geige/Bratsche oder mit der von ihm gegründeten Silent Movie Music Company. Er ist nicht nur ein Mitbegründer der Stummfilmrenaissance, sondern auch ein international gefragter Filmmusiker. Sein Repertoire umfasst mehr als 3.100 Filme und basiert auf eigenen Kompositionen und seinem vielseitigen und stilsicheren Improvisationstalent. Einmalig scheint seine Kunst, gleichzeitig mit Klavier (Orgel) und Violine Stummfilme musikalisch zu begleiten.

Regelmäßig wird er zu den renommiertesten Stummfilmfestivals eingeladen: Giornate del Cinema Muto/Pordenone, San Francisco Silentfilmfestival, Bonner Sommerkino, Stummfilmfestival München, Zürich, Kyoto, Tampere und Sudonkylä Finnland, British Silent Festival und als musikalischer Leiter des Slapstickfestival Bristol.

Seit einigen Jahren arbeitet er als Dirigent sowohl von großen Orchestern als auch von Kammermusikensembles für Filmkonzerte mit Livemusik. So leitete er die Uraufführung des ‚Golem’ im Konzerthaus Wien 1997 mit Giora Feidman und dem Aditti Streichquartett und ist seit 2007 ständiger Gastdirigent des Freiburger Philharmonischen Orchesters. Zunehmend ist er ein gefragter Filmkomponist für Stumm- und Tonfilme. Er lehrt Musikpädagogik am Jazzcampus der Hochschule für Musik Basel (CH) und ist Gastdozent für Filmmusik an den Universitäten Zürich und Freiburg (D). Buchwald wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Reinhold-Schneider-Kulturpreis der Stadt Freiburg.