Haus ohne Dach

Genre: Spielfilm | Spieldauer: 118 Min. | Filmsprache: Kurdisch/Deutsch

Beschreibung

Die drei Geschwister Liya, Jan und Alan wurden zwar im kurdischen Teil des Irak geboren, aufgewachsen jedoch sind sie in Deutschland. Obwohl inzwischen jeder sein eigenes Leben führt, sind sie sich einig darin, gemeinsam den letzten Wunsch der verstorbenen Mutter zu erfüllen. Diese möchte in ihrer Heimat, neben dem im Krieg verstorbenen Vater, beerdigt werden.

Während der nervenaufreibenden Kurdistan-Odyssee werden die drei nicht nur mit ihrer kurdischen Großfamilie konfrontiert, die den Wunsch der Mutter nicht akzeptiert, sondern vor allem mit sich selbst. Je länger und intensiver das Zusammensein dauert, desto klarer wird, wie weit sich sie Geschwister in den letzten Jahren voneinander entfernt haben. Man hat sich wenig zu sagen – und wenn Gespräche stattfinden, bestehen diese aus Vorwürfen.

Parallel dazu wird im Verlauf ihrer Reise spürbar, dass sich in ihrem Heimatland ein fürchterlicher Konflikt anbahnt, dessen Ausmaß zunächst niemand erahnen kann.

Eingebettet in die Rahmenhandlung einer beschwerlichen Reise, zeigt der Film, wie vor dem Hintergrund eines Verlustes das Gefühl der Zusammengehörigkeit wiederentdeckt und neu belebt werden kann. Und auch die Frage, was Heimat ist – und dass sie für jeden Menschen eine andere Bedeutung haben kann – stellt sich auf eindringliche Weise.

Vorstellung

am 4.12.2016
um 16:00 Uhr
im Metropol Kino StuttgartZum Ticket-Vorverkauf

Credits

Regie / Drehbuch

Soleen Yusef

Produzent

Filmakademie Baden-Württemberg,

Mîtosfilm, Mehmet Aktas

Co-Produzent

Essence Film, Igor Dovgal

SWR, Arte

Producer

Jana Raschke

Kamera

Stephan Burchardt

Schnitt

Hannes Bruun

Musik

John Gürtler

Ton

Bertin Molz

Mit

Mina Ozlem Sagdic, Murat Seven, Sasun Sayan

Zum Jugendfilmpreis

Wir danken unseren Förderern und Partnern