Volt

Genre: Spielfilm | Spieldauer: 80 Min. | Filmsprache: Deutsch

Beschreibung

Wachsende Ungleichheit, Flüchtlingskrise, soziale Unruhen – wie wird die Zukunft aussehen? Dieser Film malt ein düsteres Bild: Die territorialen Barrieren sind zwar aufgehoben und Staatsgrenzen frei passierbar. Die gesellschaftlichen Hürden zwischen Oben und Unten jedoch sind nahezu unüberwindbar.

Die Bewohner einer Transitzone im Nirgendwo werden von einer staatsübergreifenden Polizeieinheit unter Kontrolle gehalten. Als der Polizist Volt bei einem Einsatz den Flüchtling Hesham im Affekt erschlägt, bleibt die Tat für ihn zunächst folgenlos, da es keine Zeugen gibt. Die Tatsache jedoch, dass ein Mann zu Tode gekommen ist, lässt die Situation in der Transitzone mehr und mehr eskalieren.

Obwohl er selbst nicht zur Rechenschaft gezogen wird, lastet die Tat zunehmend schwer auf Volt und Schuldgefühle machen ihm zu schaffen. Wie vom Schicksal getrieben, sucht er die Nähe zu LaBlanche, der Schwester des Getöteten – und gleitet immer mehr hinein in die Welt des Opfers. Das Mädchen hält Volt für einen Freund ihres Bruders und schenkt ihm ihr Vertrauen.

Bald schon befindet sich Volt in einer schizophrenen Situation: Tagsüber, als Polizist, erlebt er, wie die Aufstände als Folge seiner Tat immer mehr eskalieren. Nachts, in der Transitzone bei LaBlanche, muss er erkennen, dass es für ihn keine Vergebung geben kann. Letztendlich spitzen sich die Ereignisse zu und er muss sich entscheiden, auf welcher Seite er steht – und er trifft eine folgenschwere Wahl.

Vorstellung

am 1.12.2016
um 21:00 Uhr
im Metropol Kino StuttgartZum Ticket-Vorverkauf

Credits

Regie

Tarek Ehlail

Produzent

Augenschein Filmproduktion,

Jonas Katzenstein,

Maximilian Leo,

Antoine Simkine

Koproduzent

Les Films D'Antoine

Drehbuch

Tarek Ehlail

Kamera

Mathias Prause

Szenenbild

Alexander Wunderlich

Kostüm

Nicole Hutmacher

Maske

Kitty Kratschke, Marcus Michael

Sender

Saarländischer Rundfunk

ARTE G.E.I.E.

SWR

Förderung

Film- und Medienstiftung

NRW

Saarland Medien

FFA/CNC Minitraité

DFFF

Redaktion

Christian Bauer

Barbara Häbe

Stefanie Groß

Mit

Benno Fürmann,

Sascha Alexander Gersak,

Ayo,

Denis Moschitto,

Kida Khodr Ramadan,

Anna Bederke,

Tony Harrisson Mpoudja,

Surho Sugaipov,

Stipe Erceg,

André M. Hennicke

Zum Jugendfilmpreis

Wir danken unseren Förderern und Partnern