Wir sind die Flut

Genre: Spielfilm | Spieldauer: 84 Min. | Filmsprache: Deutsch

Beschreibung

Vor 15 Jahren verschwand vor der Küste von Windholm das Meer. Der Grund für diese naturwissenschaftliche Anomalie ist auch nach vielen Jahren immer noch ungeklärt, trotz vieler Versuche, dem geheimnisvollen Rätsel auf die Spur zu kommen.

Die beiden jungen Physiker Jana und Micha machen sich nun daran, das rätselhafte Phänomen zu erforschen. Viele Jahre der Forschungsarbeit hat Micha bereits in dieses Projekt investiert. Schließlich ist es ihm gelungen, eine eigene Theorie dazu zu entwickeln. Auf seine Anfrage, vor Ort weitere Untersuchungen vornehmen zu wollen, um seine Thesen zu bestätigen, erteilt ihm die Universität jedoch eine Absage. Doch das kann ihn nicht abhalten und er fährt ohne offizielle Erlaubnis nach Windholm. Jana, die ihn vor einem Jahr mit dem Projekt hatte sitzen lassen, schließt sich ihm an und gemeinsam wollen sie Michas wissenschaftliche Hypothesen auf eigene Faust auf ihre Richtigkeit hin überprüfen.

In der betroffenen Ortschaft Windholm treffen sie schließlich auf die Bewohner, eine seltsame Dorfgemeinschaft von Hinterbliebenen. Diese leiden vor allem darunter, dass mit dem Meer damals auch ihre Kinder verschwunden sind. Doch sind diese wirklich ertrunken? Warum wurden niemals ihre Leichen gefunden? Je mehr sich Jana und Micha dem Geheimnis nähern, desto mehr werden sie auch persönlich in den Fall verwickelt - und unverhofft mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. 

Vorstellung

am 2.12.2016
um 18:00 Uhr
im Metropol Kino StuttgartZum Ticket-Vorverkauf

Credits

Regie

Sebastian Hilger

Produzent

Filmakademie Baden-Württemberg,

Anna Wendt Filmproduktion

Producer

Edgar Derzian, Johannes Jancke

Drehbuch

Nadine Gottmann

Kamera

Simon Vu

Schnitt

Linda Bosch

Musik

Leonard Petersen

Ton

Valentin Finke

Animation

Peter Lames

Mit

Max Mauff, Lana Cooper, Gro Swantje Kohlhof,

 

Roland Koch, Max Herbrechter, Hildegard Schroedter, Waldemar Hooge, Mikke Emil Rasch, Ulrike Hübschmann, Hede Beck, Marcell Kaiser, Michael Epp, Olav Dennhoven, Tim Kalkhof, Frederike Bohn

Zum Jugendfilmpreis

Wir danken unseren Förderern und Partnern